Schule Thalwil
AKTUELL

Information Coronavirus (18.01.2022)

Gemäss den neuesten Weisungen der Bildungsdirektion vom 18. Januar 2022 hat der Regierungsrat des Kantons Zürich hat die Geltungsdauer der Verordnung zu den Coronamassnahmen an Schulen (Verordnung über Massnahmen zur Bekämpfung der Covid-19-Epidemie im Bildungsbereich (V Covid-19 Bildungsbereich) inkl. Änderung vom 8. Dezember) bis zum 27. Februar 2022 verlängert.

Maskentragepflicht ab der 1. Primarklasse, verlängert bis 27. Februar 2022
Dies bedeutet insbesondere, dass die Maskentragepflicht ab der ersten Klasse an Schulen, an welchen die obligatorische Schulzeit absolviert werden kann, bis am 27. Februar 2022 gilt. Damit ein möglichst sicherer Schulbetreib aufrechterhalten werden kann, müssen selbstverständlich auch die weiteren verordneten Schutzmassnahmen wie Hygienemassnahmen, regelmässiges Lüften, Abstandsregeln etc. konsequent eingehalten werden. Die direkten Kontakte müssen auf das absolut erforderliche Minimum beschränkt werden. Sitzungen etc. sind wenn immer möglich virtuell abzuhalten.

Allgemein gilt weiterhin: kranke Kinder und Jugendliche bleiben zuhause. Eine Entscheidungshilfe bei Erkältungssymptomen finden Sie hier.

Wenn ein Kind eine ärztliche Maskentragedispens hat, muss diese in Kopie der Klassenlehrperson des Kindes abgegeben werden. Zudem muss für das Kind entweder wöchentlich ein negatives Testergebnis vorgewiesen werden (Selbsttests werden nicht anerkannt) oder es kann alternativ an den repetitiven Tests der Schule teilnehmen.

Die Masken werden von der Schule zur Verfügung gestellt. Die Schule Thalwil wird weiterhin an den repetitiven Testungen teilnehmen.

Quarantäne
Die Quarantäne- und Isolationsfrist dauert gemäss Vorgaben des Bundes seit dem 13. Januar 2022 fünf Tage. Zu beachten ist, dass für die Aufhebung der Isolation die Vorgabe von mindestens 48 Stunden ohne Symptome weiterhin gilt.

Personen, die vor weniger als vier Monaten geimpft (2. Impfung oder Booster) oder genesen sind, können von der Quarantäne befreit werden.

Kontakte in der Schule lösen in der Regel keine Quarantänen mehr aus. Nach einem Kontakt mit einer infizierten Person, die nicht im eigenen Haushalt lebt, darf die Schule besucht werden. Es soll 4 bis 7 Tage nach dem letzten Kontakt mit dem Covid-19-Fall privat ein Test gemacht werden.

Mit diesen Massnahmen soll die weitere Verbreitung des Coronavirus eingedämmt werden und der Schulbetrieb möglichst uneingeschränkt stattfinden können. Die Massnahmen dienen auch dazu, alle in der Schule möglichst gut zu schützen.

Eine detaillierte Information erhalten die Eltern/Erziehungsberechtigten direkt von der Klassenlehrperson ihres Kindes.

Die Schule Thalwil dankt allen Beteiligten für ihre Mitarbeit und Unterstützung.

Coronafon Volksschulamt Zürich (Elternhotline)
Die Elternhotline ist unter 043 259 56 25 von Montag bis Freitag, jeweils 08.00 bis 12.00 Uhr und 13.30 bis 17.00 Uhr erreichbar.

Weitere Informationen vom Volksschulamt zum Thema Corona-Reihentestungen finden Sie hier.

Die verbindlichen Leitungszirkulare des Volksschulamts finden Sie hier.

Baustart Schulanlage Feld-Berg (06.01.2022)

Mit dem Spatenstich am 28. Januar 2022 starten die Bauarbeiten für den Umbau und die Erweiterung der Schulanlage Feld-Berg. Das Grossprojekt wird in mehreren Bauetappen realisiert und soll bis Sommer 2024 abgeschlossen werden.

Mehr dazu erfahren Sie unter Thalwil informiert.

Information Coronavirus (17.12.2021)

Die neuesten Weisungen der Bildungsdirektion vom 9. Dezember 2021 haben wiederum Änderungen betreffend die geltenden Schutzmassnahmen zur Folge:

Maskentragepflicht ab der 1. Primarklasse, befristet vom 3. bis 24. Januar 2022
In den letzten Wochen gab es an den Schulen immer mehr Corona-Fälle. Der Regierungsrat des Kantons Zürich hat deshalb beschlossen, ab dem 3. Januar 2022 die Maskentragepflicht in Innenräumen auszuweiten. Um nach den Weihnachtsferien den Schulbetrieb möglichst sicher starten zu können, gilt die Maskentragepflicht ab dem 3. Januar 2022 auch für Schülerinnen und Schüler der 1. bis 3. Primarschulklassen. Ab der 4. Klasse der Primarstufe gilt die Maskentragepflicht bereits seit dem 1. Dezember 2021. Die Maskentragepflicht gilt auch für den Sportunterricht, für die Tagesstrukturen und für freiwillige schulische Aktivitäten, wie z.B. für den Musikschulunterricht oder die Schulsportkurse. Weiterhin gilt in der Schule auch die Maskentragepflicht für alle erwachsenen Personen. Die Maskentragepflicht gilt auch für Geimpfte und Genesene. Eine Befreiung von der Maskentragepflicht ist – ausser aus medizinischen Gründen – nicht möglich. Diese Massnahmen sind bis zum 24. Januar 2022 befristet.

Eine detaillierte Information erhalten die Eltern/Erziehungsberechtigten direkt von der Klassenlehrperson ihres Kindes.

Das aktualisierte Schutzkonzept finden Sie auf unserer Website im Download-Bereich

Wenn ein Kind eine ärztliche Maskentragedispens hat, muss diese in Kopie der Klassenlehrperson des Kindes abgegeben werden. Zudem muss für das Kind entweder wöchentlich ein negatives Testergebnis vorgewiesen werden (Selbsttests werden nicht anerkannt) oder es kann alternativ an den repetitiven Tests der Schule teilnehmen.

Die Masken werden von der Schule zur Verfügung gestellt. Die Schule Thalwil wird weiterhin an den repetitiven Testungen teilnehmen.

Mit diesen Massnahmen soll die weitere Verbreitung des Coronavirus eingedämmt werden und der Schulbetrieb möglichst uneingeschränkt stattfinden können. Die Massnahmen dienen auch dazu, alle in der Schule möglichst gut zu schützen.

Die Schule Thalwil dankt allen Beteiligten für ihre Mitarbeit und Unterstützung und wünscht allen frohe und gesunde Festtage.

Coronafon Volksschulamt Zürich (Elternhotline)
Die Elternhotline ist unter 043 259 56 25 von Montag bis Freitag, jeweils 8.00 bis 12.00 Uhr und 13.30 bis 15.00 Uhr erreichbar.
Vom 17. Dezember 2021 bis 3. Januar 2022 ist die Elternhotline nicht bedient.

Weitere Informationen vom Volksschulamt zum Thema Corona-Reihentestungen finden Sie hier.

Die verbindlichen Leitungszirkulare des Volksschulamts finden Sie hier.

Umweltschule - mehr als Recycling (07.12.2021)

Die Schule Thalwil verfügt über ein einheitliches Recyclingsystem. Die Umweltbeautragten der Thalwiler Schulen haben ein Projekt auf die Beine gestellt, bei dem die Schülerinnen und Schüler von der Kindergarten- bis zur Sekundarstufe involviert sind und so früh lernen, ressourcenschonend mit Wertstoffen umzugehen.

Sehen Sie mehr dazu im spannenden Beitrag als Video.

Einschulungselternabend (10.11.2021)