Schulentwicklung

Altersdurchmischtes Lernen

 

In den nächsten Jahren werden wir uns intensiv mit der Umsetzung auf Altersdurchmischtes Lernen auseinandersetzen. Dazu finden sie einen eigenen Ordner auf der Homepage.

 

Ergänzend dazu beschäftigen wir uns mit dem Thema Beurteilung und dem Forschenden Lernen.

Neu ist die Schuleinheit Sonnenberg, wie alle anderen Thalwiler Schulen auch eine Umweltschule.

Bald werden wir sie informieren, was diesbezüglich umgesetzt wird.


Schulentwicklung

Forschendes Lernen

In den letzten 4 Jahren wurde in der Schuleinheit Sonnenberg ein Ressourcenzimmer Galileo eingerichtet.

Dort steht den Klassen eine vielfältige Lernumgebung zu Verfügung, in der sie selbstgesteuert forschen und lernen können.

3 Klassen beteiligten sich an der MinT- Studie der ETH. den naturwissenschaftlichen Unterricht auf der Grundlage der Lehr- und Lernforschung zu optimieren.

Die Schuleinheit wurde zur SWiSE – Schule des Kantons Zürichs. Im Fokus stehen die Weiterbildung des naturwissenschaftlich-teschnischen Unterrichts in Kindergarten und Schule.

Mit dem neuen Projekt forschendes und entdeckendes Lernen stehen die Erhaltung und Institutionalisierung von bestehenden Leistungen, sowie der Transfer dieser Ansätze auf den übrigen Unterricht im Zentrum.

 

Weiterbildung: Forschendes und entdeckendes Lernen

 

„Offene Forscherfragen regen die Kinder an, ihren eigenen Lösungswegen nachzugehen und ihre Interessen zu vertiefen.“

 

Mit diesem Satz lud die Schule Thalwil zu einem gemeinsamen Weiterbildungstag in den Räumlichkeiten der Sekundarschule ein.

 

80  Thalwiler Lehrpersonen von Kindergarten bis zur Sekundarschule, Schulleitungen, Schulpflegende und Gäste

profitierten vom Fachwissen der acht Referenten, die aus der ganzen Deutschschweiz angereist waren.

 

 


Mint-Studie

Im Forschungszimmer "Galileo" wird gerne gelernt

 

In den letzten vier Jahren wurde das Forschende Lernen in der Schuleinheit stark gefördert.

Teil davon war der Aufbau des Forschungszimmers "Galileo", das die Kinder als Lernort regelmässig benützen dürfen.

Im Sommer 2014 führte die Projektgruppe eine Umfrage bei Kindern, Lehrpersonen und Eltern durch.

Im folgenden Brief finden Sie die wichtigsten Aussagen dazu.

 



Mint-Studie
SwiSe Schulen
Zeitungsbericht NZZ zur SWiSe-Schule

Beurteilung:

Die Beurteilung soll mithelfen, das Lernen des Kindes zu steuern und zu dokumentieren.

Damit ein Kind über sich hinauswachsen kann, ist ein angenehmes Lernklima von zentraler Bedeutung.

In einer sorgfältigen Lernberatung wird der Entwicklungs- und Lernstand des Kindes berücksichtigt, aber auch das soziale Umfeld, die Familien und Freizeitsituation. Die Förderorientierte Beurteilung ebenso zentral wie die Benotung. In der Lerndokumentation wird der Prozess sichtbar und in der Lernreflexion werden Erkenntnisse gewonnen und diese in das weitere Forschen und Lernen einbezogen.

Die Schuleinheit Sonnenberg wird sich in den nächsten Jahren intensiv mit der Gesamtbeurteilung geschäftigen. Wir streben eine einheitliche und transparente Beurteilungspraxis an.

Lernen steuern

 

Wir steuern das Lernen des Kindes auf verschiedene Art. Wichtigste Voraussetzung ist ein angenehmes Lernklima und eine gute Beziehung zur Lehrperson, damit das Kind die Schule gerne und mit Freude besucht.

Die Lehrperson begleitet die Schülerin/ den Schüler auf seinem Weg. Dabei ist die Lernberatung ein wichtiges Hilfsmittel. Kind und Lehrperson besprechen gemeinsam, was gut gelungen ist, welche Themen vertieft werden können, was die nächsten Schritte sind.

Die förderorientierte Beurteilung gibt dem Kind Hinweise über seine individuelle Entwicklung. Auch überfachliche Kompetenzen wie der Umgang mit Pünktlichkeit oder Arbeitsorganisation werden besprochen. Die Benotung, die das Kind in Form von Noten auf Lernkontrollen oder im Zeugnis erhält, ist die Rückmeldung auf die zu erreichenden Lernziele.

Zur Lernsteuerung gehört auch die Lerndokumentation und die Lernreflexion. Durch die Lerndokumentation, erhält das Kind einen Überblick über das bereits vorhandene Wissen und Können. In der Lernreflexion, wird regelmässig darüber gesprochen, was Gelingensfaktoren sind, damit etwas funktioniert, oder wie man etwas anpacken kann, damit es beim nächsten Mal besser klappt.

 

 

Im Folgenden ein paar Bilder zum Bereich Lerndokumentation:

Die 1. Klässler haben sich Gedanken gemacht, was sie bis jetzt alles gelernt haben.

Das Kind zeigt beim Elterngespräch, wo es steht, was es gerne macht, was ihm wichtig ist.

 

 

 

Schulentwicklung
Schulentwicklung
Schulentwicklung
Schulentwicklung
Schulentwicklung
Schulentwicklung

Schulentwicklung - Unser Forscherhaus

Reaktivierung des Biotops

Seit diesem Sommer sind alle Schulen der Gemeinde Thalwil Umweltschulen.

Wir verpflichten uns damit, den Kindern auf vielfältige Art Erfahrungen mit ihrer Umwelt zu ermöglichen, sowie den Umgang und Schutz unserer Umgebung zu lernen.

Hinter dem Schulhaus verfügt die Schuleinheit Sonnenberg seit Jahren über ein wunderbares Biotop, das leider nur selten benutzt wurde.

Seit August 2015 wird das Biotop in der grossen Pause geöffnet, damit die Kinder die Möglichkeit haben, an diesem schönen Ort zu verweilen.

Die Umweltbildung ist im ersten Quartal des Schuljahres ein wichtiges Thema.

Vor Kurzem wurde das Forscherhaus eröffnet. Dort stehen den Kindern vielfältige Materialien zum Forschen und Lernen zu Verfügung.

 

Im Folgenden ein paar Bilder aus einer 1./2. Klasse.

 

Schulentwicklung
Schulentwicklung
Schulentwicklung
Schulentwicklung
Schulentwicklung
Schulentwicklung
Schulentwicklung
Schulentwicklung
Schulentwicklung
Schulentwicklung
Schulentwicklung

Umweltschulen