Schule Thalwil

Wir stellen uns vor...

Zur Schuleinheit Sekundarschule Thalwil gehören die Schulhäuser Feld und Berg. Darin werden 16 Klassen der Abteilungen A, B und C unterrichtet.

Die Schülerinnen und Schüler erhalten an der Sekundarschule eine umfassende, ganzheitliche Bildung. Neben der Vermittlung von Kompetenzen, sollen unter anderem die Leistungsbereitschaft gefestigt, die Urteilskraft gestärkt, der Verantwortungswille gefördert und die Ausbildung von Werthaltungen gepflegt werden.

Das Team der Sekundarschule hat sich zum Ziel gesetzt, die Jugendlichen optimal auf die Zeit nach dem Schulobligatorium vorzubereiten, sie zu befähigen, sich den Herausforderungen unserer Zeit zu stellen und erfolgreich den Einstieg in eine Anschlusslösung zu schaffen.

Die Sekundarschule ist einerseits den Traditionen verbunden, andererseits wird aber auch wachsam der Wandel in Gesellschaft, Wirtschaft, Politik und Wissenschaft beobachtet und es werden gegebenenfalls Anpassungen im Schulprogramm vorgenommen.

Jede Klasse der Sekundarschule führt einen Klassenrat. Dieser wird von Schülerinnen und Schülern geleitet. Im Klassenrat werden die Delegierten für den SchülerInnenrat bestimmt.

Der SchülerInnenrat ist ein Ort, an dem Ideen und Anliegen der Schülerinnen und Schüler eingebracht werden können und ein Austausch über die Befindlichkeit aller, an der Schule Beteiligten, gesprochen werden kann. Er stärkt den Zusammenhalt und das respektvolle Zusammenleben der Schülerinnen und Schüler und unterstützt durch die Mitwirkung die Verantwortung für das gemeinsame Lehren und Lernen. Der SchülerInnenrat wirkt mit bei Ideen, Anlässen und Entwicklungen, die die ganze Schule betreffen.

Die Sekundarschule ist Teil der Kooperationsschule der Pädagogischen Hochschule Zürich. Somit ist sie aktiv in der berufspraktischen Ausbildung von Lehrpersonen und pflegt Kontakte zur Ausbildungsstätte.

Die Sekundarschule ist Teil des Schulnetz 21 und somit Umweltschule. Sie verpflichtet sich ökologischen Wertvorstellungen. Pro Schuljahr wird mindestens ein Projekt mit ökologischem Hintergrund lanciert. Bereits institutionalisierte Projekte sollen im Sinne der Nachhaltigkeit beibehalten werden, wie das Recyclingprojekt, dem sich die ganze Schule Thalwil verpflichtet oder der „Vegiwoche“ bei der eine Woche pro Monat bei schulspezifischen Verpflegungen (Hauswirtschaft, Pausenkiosk) vegetarische Kost auf dem Menu steht. Dabei werden immer auch Alternativen aufgezeigt (z.B. Schulgarten). Zur Sensibilisierung werden in regelmässigen Abständen kleine Ausstellungen und Projekte durchgeführt (z.B. Neophyten, Wanderausstellungen).

Die Sekundarschule nimmt am Projekt LiFT teil. Es handelt sich um ein niederschwelliges Angebot für Jugendliche, deren Voraussetzungen für einen späteren Übertritt ins Be­rufsleben erschwert erscheinen. LiFT beinhaltet ein frühes Heranführen durch Arbeitstraining an die reale Arbeitswelt und baut Selbstkompetenzen für den späteren Übertritt in die Berufslehre auf.

Die Sekundarschule ist eine Schule mit Sportfreundlicher Schulkultur. Sie wurde 2018 für ihr herausragendes Engagment für die Sport- und Bewegungsförderung sowie ihr vielfältiges Angebot an freiwilligen Sportaktivitäten vom Sportamt des Kantons Zürich ausgezeichnet. Zudem finden an der Sekundarschule über das Schuljahr verteilt drei Sporttage statt. Ein Tag im Zeichen der Leichtathletik, ein Tag im Zeichen des Wintersports und ein Tag mit Fokus Geräteturnen.

Der Elternrat der Sekundarschule unterstützt die Schuleinheit in ihrem Anliegen, einen optimalen Lernort zu schaffen und zu pflegen.

Kurzportrait
Kurzportrait
Kurzportrait
Kurzportrait
Kurzportrait
Kurzportrait