Lehrplan 21

Lehrplan 21



Der Lehrplan 21 – die 10 wichtigsten Fragen und Antworten

Auszüge aus:

http://www.vsa.zh.ch
http://www.lehrplan21.ch/sites/default/files/2015-11_fragen_antworten.pdf

 

Wann wird der Lehrplan 21 in Thalwil eingeführt?

Einigen Deutschschweizerkantone beschäftigen sich mit der Einführung des Lehrplans 21 oder haben diesen bereits eingeführt. Im Kanton Zürich soll er voraussichtlich im Schuljahr 2018/19 auf der Kindergarten und Primarstufe bis zur 5. Klasse in Kraft treten. Im Schuljahr 2019/20 wird er in der 6. Klasse und auf der Sekundarstufe in eingeführt werden. 

 

Wie wird der Lehrplan 21 eingeführt?

Anfangs Schuljahr 2017/18 erfolgt die Einführung mit Vorbereitungsarbeiten der Schulleitungen und entsprechenden Weiterbildungen für Lehrpersonen von mindestens drei Tagen.

Der Kanton bereitet zurzeit entsprechende Angebot vor. Die Schule Thalwil hat am Osterdienstag, anlässlich eines Weiterbildungstages erste Schritte unternommen.

 

Was ist ein Lehrplan?

Der Lehrplan 21 legt die Ziele für den Unterricht aller Stufen der Volksschule fest und ist ein Planungsinstrument für Lehrpersonen, Schulen und Behörden.

 

Was sind die Vorteile des gemeinsamen Lehrplans?

Mit einem gemeinsamen Lehrplan werden die Ziele der Volksschule in der Deutschschweiz harmonisiert.

Ein gemeinsamer Lehrplan erleichtert die Mobilität von Familien mit schulpflichtigen Kindern sowie von Lehrpersonen.

Ein gemeinsamer Lehrplan ist die Grundlage für die Koordination der Lehrmittel und erleichtert die gemeinsame Entwicklung von Lehrmitteln für die deutschsprachige Schweiz.

Ein gemeinsamer Lehrplan ist ein weiterer Schritt zur inhaltlichen Harmonisierung der Aus- und Weiterbildung der Lehrerinnen und Lehrer.

Ein gemeinsamer Lehrplan gewährleistet, dass die Jugendlichen im nachobligatorischen Bereich in der ganzen Schweiz vergleichbaren Anforderungen genügen.

 

Was ist neu am Lehrplan 21?

Erstmals wird mit dem Lehrplan 21 ein Lehrplan für die gesamte Deutschschweiz erarbeitet.

Im neuen Lehrplan wird der Bildungsauftrag an die Schulen kompetenzorientiert beschrieben.

Mit dem Fachbereich Wirtschaft, Arbeit, Haushalt wird ein neuer Schwerpunkt gesetzt.

 

Enthält der Lehrplan 21 auch Bekanntes?

Der Lehrplan 21 enthält vieles, was sich bereits in den heute in den Kantonen gültigen Lehrplänen findet. Viele der heute gebräuchlichen Lehrmittel - insbesondere in Deutsch, Fremdsprachen und Mathematik - können weiterhin eingesetzt werden.

 

Wird der neue Lehrplan leistungsorientiert?

Der Lehrplan 21 ist leistungsorientiert. Er wird verbindlich festlegen, was die Schülerinnen und Schüler am Ende jedes Zyklus wissen und können. Kinder und Jugendlichen werden gefördert und gefordert.

 

Was bedeutet Kompetenzorientierung im Lehrplan 21?

Der Lehrplan 21 stellt transparent, verständlich und nachvollziehbar dar, was die Schülerinnen und Schüler wissen und können.

 

Welche Bedeutung hat das Wissen?

Kompetenz ist die Verbindung von Wissen und Können – ohne Wissen kein Können.

 

Welche Veränderungen kommen mit der Kompetenzorientierung auf die Schulen und Lehrpersonen zu?

Die mit der Kompetenzorientierung verbundenen Veränderungen sind weder einschneidend noch bahnbrechend. Sie schliessen an Entwicklungen an, die an Schulen bereits heute stattfinden und die in der Aus- und Weiterbildung der Lehrpersonen und in neueren Lehrmitteln seit Längerem vermittelt werden. Viele Lehrmittel können weiterhin verwendet werden.